Christoph 7

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christoph 7 und Team im Jahr 2010 Foto:HNA/Mohr

Christoph 7 ist ein Rettungshubschrauber, der in Kassel stationiert ist.

Standort

  • Tagsüber ist Christoph 7 auf dem Dachlandeplatz von Christopher 7 des Roten Kreuz Krankenhauses im Kasseler Westen stationiert.
  • Nachts steht Christoph 7 bei der Fliegerstaffel der Bundespolizei in Fuldatal. Dort wird der Rettungshubschrauber auch betankt und gewartet.

Das Team von Christoph 7

  • Die Notärzte stellt das Roten Kreuz Krankenhaus
  • Die hauptamtlichen Rettungsassistenten (HCM) sind vom Deutschen Roten Kreuz Rettungsdienst Kassel-Wolfhagen
Christoph 7 und Team im Jahr 2009 Foto:HNA/Fischer
  • Die Piloten sind Mitglieder der Bundespolizei Fliegerstaffel Fuldatal (ehemals Bundesgrenzschutz Fliegerstaffel-Mitte)
  • Koordiniert werden die Einsätze durch die Leitfunkstelle der Kassler Feuerwehr

Geschichte

  • 17. Dezember 1974: Der Rettungshubschrauber Christoph 9 startet seinen Dienst auf dem Geländer der Kasseler Wittlich-Kaserne. Es war der zweite Rettungshubschrauber in Hessen. Der Rettungshubschrauber wird Christoph 9 genannt, da es damals der neunte Rettungshubschrauber war, den die Bundesrepublik bei ihren sieben Luftrettungsstationen einsetzte. Später wurde er nach der Standortzuordnung benannt. Der Kasseler Rettungshubschrauber sollte dazu beitragen, die hohe Unfallsterblichkeit (1970: 21.000 Verkehrstote) einzudämmen.
  • 1975 wechselte der Standort des Rettungshubschrauber vom Kasernengelände auf das Dach des Roten Kreuz Krankenhauses.
"Christoph 7" im Landeanflug bei eineim Einsatz in Baunatal am 02. November 2006

Modernisierung

  • 2010 wurde bekannt gegeben, dass das Dach des Rot-Kreuz-Krankenhauses für 1, 7 Millionen Euro modernisiert werden soll. [1]
  • Der Umbau der Station soll 1,7 Millionen Euro kosten. Den Großteil übernehmen die Krankenkassen. Mit 580 000 Euro beteiligt sich das Land. [2]

Ausstattung

  • Hubschrauber Typ EC 135 T2i

Einsätze

  • Einsatzzeiten: Der Hubschrauber ist täglich ab 7 Uhr einsatzbereit
  • Einsatzgebiet: Christoph 7 wird in Nordhessen, Ostwestfalen, Süd-Niedersachsen und Thüringen eingesetzt. Der Rettungshubschrauber hat einen Radios von etwa 70 km und kann diese Entfernung in 21 Minuten zurücklegen
  • Wie in etwa ein Hubschraubereinsatz abläuft beschreibt die Homepage von Christoph7-Kassel hier

Video: Christoph 7: So werden die Patienten an Bord versorgt (Teil 1)

Video: Christoph 7: In der Luft mit dem Rettungshubschrauber (Teil 2)

Einsatzzahlen

  • 2009: Zu 1326 Notfällen flog Christoph 7 im Jahr 2009
  • 2008: 1339 Einsätze [3]
  • 2002: 1435 Mal Einsätze. 905 Flüge wegen Herz- und Kreislauferkrankungen, 209 Mal wegen Verkehrsunfälle (Quelle: HNA vom 20. Februar 2003: Neuer Rekord: Christoph 7 hob 1435 Mal ab)
  • 1998: 1254 Einsätze (Quelle: HNA vom 17. April 1999)

Siehe auch

Quellen

  1. HNA.de vom 28. Mai 2010: Land zahlt Startgeld für Christoph 7
  2. HNA.de vom 22. Oktober 2010: Bauantrag für Luftrettungsstation von Christoph 7 muss noch nachgebessert werden
  3. HNA.de vom 12. Februar 2010: Christoph 7 aktivster Rettungshubschrauber in Hessen – Umbau der Station unklar

Links