Christo

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index
Christo und Jeanne-Claude.

Christo (Jahrgang 1935) und Jeanne-Claude (1935-2009) waren ein Künstlerpaar, das an der documenta 4, documenta 5 und der documenta 6 teilgenommen hat.

Werk

Besonders bekannt wurde das verheiratete Paar mit diversen Verhüllungsaktionen. Beispielsweise verhüllten Christo und Jeanne-Claude den Reichstag in Berlin im Jahr 1995.[1] Christo begann seine Aktionskunst mit verhüllten Ladenfronten, mit eingepackten kleineren und größeren Gegenständen.

1958 hatten sich die beiden in Paris kennengelernt. Für Christo verließ Jeanne-Claude nach einjähriger Ehe ihren Mann. Jeanne-Claude forderte ihren Kreativanteil an den Projekten Christos ein, was dieser unterstützte.[2]

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Wikipedia-Eintrag zu Christo und Jeanne-Claude
  2. Aus welt.de vom 19. November 2009: Jeanne-Claude – die unerlässliche Muse Christos

(beide *1935), Aktionskünstler. Seit vier Jahrzehnten bilden Christo und Jeanne-Claude, die beide am selben Tag geboren wurden, ein Team. Ziel ihrer Arbeit ist es, die Gestalt und Schönheit von Landschaften und Gebäuden auf neue Weise sichtbar zu machen. So verhüllen sie Bauwerke (Reichstag) und markieren Wege (Central Park). Als Teil ihrer Arbeit begreifen sie die meist jahrzehntelangen Kämpfe um die Genehmigung der Aktionen.


Quellen und Links