Christian Geselle

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 5.3.2017 wurde Christian Geselle, SPD zum neuen Oberbürgermeister der Stadt Kassel gewählt; er erhielt direkt im ersten Wahlgang 56,6 Prozent der abgegebenen Stimmen. Damit wird Geselle Nachfolger des langjährigen SPD-Oberbürgermeisters Bertram Hilgen, der seinen Platz im Juli offziell räumen wird.

Auf dem zweiten Platz landete die Christdemokratin Dominique Kalb mit 18,3 Prozent. Danach folgten die Grünen-Politikerin Eva Koch (9,2 Prozent), Murat Cakir von der Kasseler Linken (8,4 Prozent), Bernd Hoppe von den Freien Wählern (4,8 Prozent) und Matthias Spindler (Die Partei) mit 2,7 Prozent. Die Wahlbeteiligung erreichte 36,7 Prozent, etwas weniger als bei der letzten Wahl 2011 mit 42,6 Prozent. [1] [2]

Persönlicher und beruflicher Werdegang

Christian Geselle wurde am 7.3.1976 in Kassel geboren, ist verheiratet und Vater von 2 Kindern. Er wuchs in Niederzwehren auf, wo er auch heute wieder mit seiner Familie lebt.

2006 wurde Geselle zum ersten Mal in die Kasseler Stadtverordnetenversammlung gewählt. Seit dieser Zeit wurde die Stadt Kassel Kassel von einer Koalition aus SPD und Grünen regiert. Nach zwei Jahren wählte ihn die SPD-Fraktion zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und 2013 zu ihrem Vorsitzenden.

Der gelernte Jurist und ehemalige Polizeibeamte war vor seiner Wahl als Sozialdezernent und Stadtkämmerer der Stadt Kassel tätig (seit 2015). Seither verantwortete er in seinem Dezernat die Ämter Kämmerei und Steuern, Liegenschaftsamt, Feuerwehr, Sozialamt, Sportamt und das Jobcenter Stadt Kassel.

siehe auch

Weblinks und Quellen

Quellen

  1. Artikel in der HNA vom 5.3.2017
  2. Artikel in der Frankfurter Neuen Presse vom 5.3.2017

Weblinks