Chartier-Haus

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stattliches Gebäude: Das Chartier-Haus - heute Betten Kranefuß - brannte in der Bombennacht zwar aus, die Außenmauern blieben aber intakt.

Das Chartier-Haus ist ein Gebäude in Kassel. Nach dem verheerenden Bombenangriff im Herbst 1943 ist kaum noch etwas vom alten Kassel übrig geblieben.


Geschichte

Das Chartier-Haus, benannt nach seinem Erbauer, dem Hugenotten und Kaufmann Friedrich Chartier, war früher in der Kasseler City ein großbürgerliches Wohn- und Geschäftshaus und zugleich die erste Adresse für Feinkost, Sekt, erlesene Weine und Kolonialwaren. 1911 wurde es von Chartier errichtet, der ein kurz nach der Jahrhundertwende an dieser Stelle erworbenes Haus abgerissen hatte, um sich zu vergrößern. Wohn- und Geschäftshaus ist das Gebäude noch heute. Später zog dort im Erdgeschoss das Bettenhaus Kranefuß ein, das einige der früheren Wohnräume und einen Teil des Kellers als Lager nutzt.

Familienunternehmen

Kassels damals erste Adresse für Feinkost, Sekt, erlesene Weine und Kolonialwaren: Im Chartier-Haus an der Unteren Königsstraße befand sich dieser üppig bestückte Laden. Die Aufnahme entstand vor dem Zweiten Weltkrieg.

Das Feinkostgeschäft Chartier, das bis in die 1960er-Jahre bestand und wegen der wachsenden Konkurrenz der Kaufhäuser aufgegeben wurde, war ein Familienunternehmen. Die Vettern Erich und Hans Trost aus Frankenberg hatten Töchter des Kasseler Kaufmanns Chartier geheiratet, stiegen ins Geschäft ein und führten es nach dem Tode Chartiers fort.

Ihre Nachkommen wohnen teilweise noch heute in dem Haus und sind Miteigentümer.[1]

Standort

Neben den Türmen der Martinskirche in Kassel ragte an der Unteren Königsstraße 50 noch ein großes Gebäude mit markanter Sandsteinfassade und herrschaftlichen Balkonen aus dem Trümmermeer, größtenteils ausgebrannt, aber sonst intakt.

Besonderheiten

Das Gebäude ist im Jahr 2011 100 Jahre alt geworden. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die ehemals riesigen Wohnungen in mehrere kleine Einheiten umgebaut.

Weblinks

  1. Aus HNA.de vom 31. Dezember 2011: Dem Feuersturm getrotzt: Vor 100 Jahren wurde das Chartier-Haus erbaut


Quellen

Zum Jubiläum:115 Jahre Betten Kranefuß in Kassel, ein Blick zurück