Campus am Wolfsanger

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Campus am Wolfsanger ist eine Sportanlage im Kasseler Stadtteil Wolfsanger. Die Größe des Grundstücks beträgt 20.000 Quadratmetern. Das Gelände liegt am Triftweg. Etwa 600 Mitglieder sowie ein ansässiger Tennis-Verein und zahlreiche Freizeitsportler nutzten das gut über 30 Jahre alte Gelände. Der Wert der Anlage wird auf zwei Millionen Euro geschätzt.

Dort fanden auch Einzelturniere für Freizeit- und Hobbysportler in Sportarten wie Badminton, Handball und Fußball statt.

Am 19. Oktober 2004 veranstaltete der Tennisverein TK 31 auf dem Gelände sein erstes Freizeitturnier. Es folgten viele Turniere.

2010 kam der aus dem Fernsehen bekannte Juror und Choreograph Detlef D. Soost zum Campus am Wolfsanger und gab dort einen Kurs, an dem sich 500 Teilnehmer angemeldet hatten.

Nach einem Umbau ging der Campus im Jahr 2011 mit neuen Angeboten an den Start. Darunter beispielsweise die Trendsportart Zumba.

Im Juli 2013 wurde die Anlage geschlossen. Die Eigentümer, I. Schroeder KG der Hamburger Geschäftsleute Klaus und Martin Humbert, nennen die hohen Unterhaltungs- und Betriebskosten des Gebäudes als Grund. Davon waren sieben Festangestellte, weitere Minijobber, ein dort ansässiger Tennisverein, sowie viele Freizeit- und Hobbysportler betroffen.

Die Anlage soll im November 2013 abgerissen werden. Die Eigentümer warten noch auf die Genehmigung für den Abriss.