Bundespräsident Horst Köhler

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eröffnung der DOCUMENTA12 in Kassel durch Bundespräsident Horst Köhler am 16.Juni 2007

Am 4. Mai 2004 benennen CDU, CSU und FDP Horst Köhler zum gemeinsamen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten. Am 23. Mai wählt ihn die Bundesversammlung im ersten Wahlgang mit der absoluten Mehrheit von 604 Stimmen zum neunten Bundespräsidenten. Am 1. Juli 2004 legt Köhler vor den Mitgliedern von Bundestag und Bundesrat im Plenum des Deutschen Bundestages den Amtseid ab.

31. Mai 2010

  • Bundespräsident Horst Köhler hat am 31.Mai 2010 seinen Rücktritt mit sofortiger Wirkung erklärt.
  • Horst Köhler war vom 1. Juli 2004 bis zu seinem Rücktritt am 31. Mai 2010 der neunte Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

Weblinks