Buchenberg

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Buchenberg ist ein Ortsteil von Vöhl mit etwa 460 Einwohnern. Die Fläche beträgt 8,08 km². Die Verkehrsanbindung erfolgt durch die Buslinien Korbach-Frankenberg.

Geschichte

Ein bronzezeitlicher Fund bei dem Ort lässt eine lange Siedlungsgeschichte vermuten. In einer Urkunde des Kloster Hainas aus dem Jahre 1293 wird der Ort dann als „Buchmar“ erstmals erwähnt.

Buchenberg gehörte zur Herrschaft Itter, später zum Amt Vöhl zur Zeit von Hessen-Darmstadt.

Im Rahmen der Gebietsreform in Hessen wurde der Ort am 1. Januar 1972 ein Ortsteil der neugegründeten „Großgemeinde Hessenstein“ mit den Ortsteilen Ederbringhausen, Harbshausen, Kirchlotheim, Niederorke, Oberorke und Schmittlotheim, zum 1. Januar 1974 dann ein Ortsteil der Großgemeinde Vöhl.

Mittlerweile hat der Ort sechsmal erfolgreich am Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" teilgenommen. Durch den Ort erstreckt sich ein Wanderwegenetz. Buchenberg bietet eine Sportanlage mit Tennisplatz, eine Freizeitanlage mit Grillhütte, sowie einen Kinderspielplatz und einen Teich im Ort.

Spitzname

Der Spitzname für die Dorfbewohner lautet „Röjjelinge“.

Vereine

  • SV Buchenberg (der Sportverein Buchenberg wurde am 1. April 1921 gegründet)
  • Anfang April 2011 öffnet das Dorfcafé im Dorfgemeinschaftshaus erstmals seine Türen. Initiatorin des Cafés ist Petra Isling, Vorsitzende des Vereins Aktives Buchenberg. Das Café soll ein Treffpunkt für alle Buchenberger und ihre Gäste sein.
  • Aktives Buchenberg e. V.
  • Freiwillige Feuerwehr Buchenberg
  • Landfrauenverein Buchenberg
  • Männergesangverein Buchenberg
  • Musikverein e.V. Buchenberg
  • Seniorenclub Buchenberg
  • Tanzgruppe Buchenberg
  • Verein "Aktives Buchenberg"
  • Gitarrengruppe Buchenberg
  • Mini-Bienen Buchenberg
  • CHORIFeen Buchenberg

Weblinks