Brama

Aus Regiowiki

Statue der "Brama" am Weserufer

Am Ufer der Weser, nahe der Schiffsanlegestelle, steht im Reinhardshagener Ortsteil Veckerhagen die Figur der Brama.

Die Sage von den Riesentöchtern

Um die Bramburg auf den gegenüber liegenden Weserufer rankt sich die Sage von den Riesentöchtern Brama, Saba und Trendula.

Namensgeberin der Bramburg ist danach die Riesin Brama, die mit ihren Schwestern Trendula (von der Burg Trendelburg) und Saba (von der Sababurg) ursprünglich von der Burg des Riesen Kruko, der Krukenburg stammen soll.

Insgesamt hatte der Riese Kruko sogar sechs Töchter: die Riesentöchter waren Drenta und ihre Schwestern Trendula (auf der Trendelburg), Saba (auf der Sababurg), Brama (auf der Bramburg), Lippolda (in Lippoldsberg) und Giesela (auf der Burg Gieselwerder).

Weblinks

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Portale Regionen
Portale Themen
Werkzeuge