Blauer Sonntag

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Hauptsitz der SMA Solar Technology AG in Niestetal bei Kassel. - Quelle: HNA

Der Blaue Sonntag wurde erstmals 2009 veranstaltet. Im Jahr 2010 öffneten bereits 35 Standorte in Nordhessen ihre Tore für etwa 13.000 Besucher und gaben mit Führungen, Vorführungen, Kinderprogrammen und vielem mehr einen Blick hinter die Kulissen.

Der Blaue Sonntag der Industriekultur stellt Nordhessen als Industriestandort mit langer Tradition und zahlreichen Zeugnissen der Industriegeschichte in den Mittelpunkt.

Beispielsweise befindet sich am Hohen Meißner der älteste Braunkohlen- und Tonbergbau Deutschlands. Und in Veckerhagen ließ einst der Physiker, Mathematiker und Erfinder Denis Papin in der ehemaligen landgräflichen Eisenhütte Veckerhagen um 1700 den ersten Dampfzylinder für eine Hochdruckdampfmaschine gießen.

Bedeutende Firmen wie Henschel & Sohn, Salzmann & Comp., Kali + Salz, Volkswagen oder SMA hatten und haben und hatten hier in Nordhessen ihren Sitz und brachten vielen Menschen Erwerbsmöglichkeiten, haben aber auch ihr Leben und gleichzeitig das Bild Nordhessens entscheidend geprägt.

siehe auch

Weblinks