Bergbau Düderode/Oldenrode

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Braunkohlevorkommen bei Düderode/Oldenrode entstand erst vor ca.65 Millionen Jahren und ist daher noch von geringer Qualität. Nach alten Urkunden wurde die erste Braunkohle bereits 1580 bei Düderode/Oldenrode abgebaut.

Seit 1842 haben dann die Herren von Oldershausen nach Braunkohle gegraben.

Ab 1887 übernahm die Gewerkschaft Ernst den weiteren Abbau.

1. Abbauzeit von 1887 - 1903 Betrieb im Tübbing-Schachtfeld Düderode

2 .Abbauzeit von1904 - 1910 Siegfried -Schacht Oldenrode

3. Abbauzeit von 1917 - 1924 Baufeld Oldenrode und Abtbreite Düderode

Nach dem II. Weltkrieg wurde dann noch einmal ein Notabbau im Tagebau bei Oldenrode betrieben.

1947 erfolgte dann nach einem Schlammeinbruch die endgültige Stillegung.


Einweihung des Siegfriedschachtes 1905. Bild stammt aus dem Fundus der Heimatfreunde Altes Amt.
Historische Postkarte: Bild stammt aus dem Fundus der Heimatfreunde Altes Amt.