Bazon Brock

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Bazon Brock ist ein Künstler, Kunstvermittler und Kunstphilosoph (Jahrgang 1936) aus Deutschland, der an der documenta 8 teilgenommen hat.

Werk

Für die documenta (und später für andere Ausstellungen und Kunstmärkte) entwickelte er das Modell der Besucherschule. Die erste Besucherschule war in der 4. documenta zu erleben. Bei der documenta 5 gehörte er zum Planungsteam, und lange Zeit schien es so, als würde die ganze Ausstellung zur Besucherschule, doch das enzyklopädische didaktische Konzept war in Gänze nicht umzusetzen.

Brocks Besucherschule des Sommers 1972 war ein eigener Performance-Beitrag zur documenta - mit hohem Erlebniswert. Eine weitere Besucherschule folgte 1977. Fünf Jahre später übertrug Brock sein Modell in einen Kurzführer. Und 1992 machte er den Versuch einer Besucherschule per Video. Dieses Video war innerhalb der Ausstellung allerdings kaum präsent.

siehe auch

Weblinks und Quellen