Bad Gandersheim

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bad Gandersheim
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Northeim
Höhe: 143 m ü. NN
Einwohner: 10.235 (31. Dezember 2011)
Postleitzahlen: 37575 - 37583
Telefonvorwahl: 05382
Kfz-Kennzeichen: NOM
Adresse der
Stadtverwaltung:
Markt 10
Offizielle Website: www.bad-gandersheim.de

Bad Gandersheim ist eine Stadt im Landkreis Northeim in Südniedersachsen mit etwa 11.000 Einwohnern.

Geografie

Das Solebad liegt etwa 10 km westlich des Harzes und wenige Kilometer östlich des Leinebergland im Tal der Gande.

Geschichte

Aus der Ortsgeschichte

Die Stadt schaut auf eine 1200-jährige Geschichte zurück, in der das Stift und die Burg bestimmende Faktoren waren.

Um den Stiftsbezirk herum entwickelte sich im Laufe des Mittelalters die Stadt mit ihren Fachwerkhäusern.

Etwa um das Jahr 1300 wurde die herzoglich-braunschweigsche Burg als Gegenpol zum Stift aus dem 9. Jahrhundert errichtet.

Im Jahre 1568 wurde unter der Herrschaft des Herzogs Julius von Braunschweig die Reformation durchgeführt.

Das historisches Rathaus entstand nach einem Stadtbrand im Jahre 1580 im Stil der Renaissance.

Das erste Solebad wurde im Jahre 1878 in Gandersheim gegründet und der erste Kurbetrieb setzte ein, bevor sich die Stadt ab 1932 „Bad Gandersheim“ nennen durfte.

Stift Gandersheim

Das Stift in Gandersheim wurde 852 von Sachsenherzog Liudolf und seiner Gemahlin Oda gegründet, nur wenige Jahrzehnte nach der Bekehrung der Sachsen zum Christentum unter Karl dem Großen. Dies war auch die Geburtsstunde des früheren Klosters und heutigen Kulturzentrums Brunshausen. Und jahrzehntelang blieb Gandersheim später ein wichtiger Stützpunkt der ottonischen Kaiserfamilie.

Während der Reformation bestand das Kanonissenkloster zunächst als evangelisches Damenstift fort.

Blütezeiten erlebt das Stift im Mittelalter und zur Zeit des Barock, verlor aber mit dem Reichsdeputationshauptschluss im Jahre 1803 seine Unabhängigkeit und wurde 1810 aufgelöst. Das Vermögen ging an das damalige Königreich Westphalen.

Seit der Säkularisierung ist die Stiftskirche die evangelische Pfarrkirche. Vor wenigen Jahren wurde hier der Gandersheimer Stiftsschatz neu entdeckt.

Erst im Jahre 1953 wurde in unmittelbarer Nähe der Stiftskirche wieder eine katholische Kirche erbaut.

Außenlager des KZ Buchenwald

1944 wurde in Gandersheim ein Außenlager des KZs Buchenwald errichtet. Hunderte Häftlinge lebten hier unter unmenschlichen Bedingungen und mussten Zwangsarbeit im Flugzeugwerk und einem nahe gelegenen Steinbruch verrichten.

Kirchen

Kultur

Bad Gandersheimer Domfestspiele

Die Kulisse der Gandersheimer Domfestspiele ist das Westportal der Stiftskirche.

Der Roswitha-Ring der Bad Gandersheimer Domfestspiele ist eine Auszeichnung der Stadt, die Entscheidung liegt aber seit 1998 beim Publikum.

Literatur

Sehenswürdigkeiten

siehe auch: Kirchen

Stadtteile

Stadtteile von Bad Gandersheim sind: Ackenhausen, Altgandersheim, Clus, Dankelsheim, Dannhausen, Ellierode, Gehrenrode, Gremsheim, Hachenhausen, Harriehausen, Heckenbeck, Helmscherode, Seboldshausen, Wolperode und Wrescherode.

Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Northeim
Northeim.gif

Bad Gandersheim | Bodenfelde | Dassel | Einbeck | Hardegsen | Kalefeld | Katlenburg-Lindau | Kreiensen | Moringen | Nörten-Hardenberg | Northeim | Uslar