Büngheim

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Büngheim (auch Bünichheim oder Bunningheim): die Wüstung lag südlich des ab dem Jahre 1699 neu entstandenen Hugenottendorfs Schöneberg auf einer kleinen Anhöhe, etwa 2,5 km nordöstlich der Altstadt von Hofgeismar und östlich der Steinmühle.

Das Wort Wüstung steht für ehemalige Dörfer des Mittelalters, für kleinere und größere Ansiedlungen in der Größe von 6 bis 10 Höfen, die von den Bewohnern aus verschiedenen Gründen verlassen wurden und verfallen sind.

An das ehemalige Dorf, das bereits im Jahre 965 erwähnt wurde und schon 1430 wüst gefallen war, erinnert heute in Hofgeismar der Bünschheimer Weg.

Literatur

  • Klaus-Peter Lange, Die Straßennamen der Stadt Hofgeismar, Hofgeismar 2009

siehe auch

Weblinks