Auguste Rodin

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Auguste Rodin war ein berühmter Bildhauer (1840-1917) aus Frankreich, dessen Arbeiten nach seinem Tod in der documenta III gezeigt wurden.[1]

Werk

1875 reiste der Rodin - damals Steinmetz und Gießer - nach Italien und entdeckte Michelangelo, dessen Werk ihn nach eigenen Aussagen völlig vom Akademismus befreite.[2]

Bildungsweg

Nach dem Besuch der École Nationale des Arts Décoratifs bildete sich Rodin bei Antoine-Louis Barye und Albert-Ernest Carrier-Belleuse weiter, nachdem er dreimal an der École des Beaux-Arts abgelehnt worden war.[3]

Berühmte Ziate Rodins

  • Was man allgemein als Hässlichkeit bezeichnet, kann in der Kunst zu großer Schönheit werden.
  • Wir müssen das Leben lieben, schon der Arbeit wegen, die man darin entfalten kann.[4]

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Wikipedia-Eintrag zu Auguste Rodin
  2. Aus kunstwissen.de
  3. Auguste Rodin auf pinakothek.de
  4. Aus kunstwissen.de