Auf nach Spiekershausen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf nach Spiekershausen

Wandertipp

Ein Wandervorschlag der Sektion Kassel des Deutschen Alpenvereins

Wir fahren mit der Bundesbahn nach Hann. Münden. Vom Bahnsteig aus halten wir uns links, um durch den Fußgängertunnel auf die andere Seite der Bahn zu gelangen.

Bereits am Eingang sehen wir unser Wanderzeichen X 4. Es zeigt die Rampe hinauf und nicht über die Treppe, denn unser Wanderweg führt zuerst die Straße nach unten, bevor es nach links langsam aber sicher bergauf geht.

Der Weg, der erst der Straße folgt, später dann im Wald aufwärts führt, bringt uns zur Autobahn, weiter dann zum Fuhrmannsstein.

Hier wenden wir uns nach rechts und wandern mit gedrehtem T zum Rinderstall.

Ein kleines Stück hinter diesem schwenkt der gezeichnete Wanderweg nach links und gleich wieder nach rechts über einen defekten Steg und führt uns auf einen Gipfel mit mäßiger Sicht. Später trifft man wieder auf den Fahrweg, den man zur Gipfelbesteigung verlassen hat.

Einen Ameisenlehrpfad streift man kurz vor der Landstraße.

In Sichelnstein biegt unser Wanderzeichen nach links ab. Wir gehen geradeaus zur Burgruine und folgen von dort dem Zeichen Karo in Richtung Landwehrhagen.

Am Friedhof vorbei kommen wir zum Wald. Hier müssen wir genau auf das Zeichen achten, um mit Rechts-links-Schwenker den schwierigen Übergang in den Wald zu finden (Vorsicht).

Dann wandern wir im Wald stetig abwärts, treffen auf den X 13 und erreichen vor der Bahnbrücke die Straße Landwehrhagen-Spiekershausen. Wandern Sie auf der Straße in den Ort hinein.

An einer Senke geht nach rechts ein Pfad zur Fulda. Dort wenden wir uns nach links und erreichen vor der Gastwirtschaft nach links die Kirche und die Haltestelle des Busses, der uns wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Kassel bringt.


Deutscher Alpenverein: Dietmar Broschinski, Telefon 0 56 65-36 40. Wanderungen alle 14 Tage, sonntags.

www.alpenverein-kassel.de