Auf dem Kellerwaldsteig

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dem Kellerwaldsteig

Ein Wandervorschlag des Deutschen Alpenvereins, Sektion Kassel

Wandertipp

Die Anfahrt zu dieser Wanderung muss mit Pkw oder sonst wie organisiert werden, ÖPNV-Nutzung ist nicht möglich. Wir parken auf dem Parkplatz Euler, oberhalb des Feriendorfes, Richtung Kellerwalduhr. Zusammen mit dem K des Kellerwaldsteiges und dem Zeichen Grenzsteinweg wandern wir auf breitem Weg leicht aufwärts. Die erste Infotafel am Parkplatz und weitere am Weg machen uns mit der Geschichte dieses Gebietes vertraut. Es geht stetig aufwärts, später durch ein Gattertor, bis wir auf einen Querweg treffen. Werfen nach rechts den Blick auf die Quernstkirche, werden allerdings nach links zusammen mit dem K weiterwandern. Am Kastaniendreieck gehen wir mit dem X 6 in Richtung Altenlotheim, kommen am Parkplatz Mittelrück vorbei und gehen kurz vor dem Waldrand nach rechts in einen ungezeichneten Weg. Ein Schild zeigt zur Baustelle. Links am Waldrand sehen wir eine Figurengruppe. Der Weg führt stetig bergauf und trifft am Querweg wieder auf das K des Kellerwaldsteigs. Dem Zeichen werden wir nicht folgen, sondern den linken Weg, Richtung Bathiltishütte, wählen. Es geht bergab. Der Weg zieht nach rechts. Hinter dem Talgrund wenden wir uns nach links mit dem Hinweisschild: Zimmerplatz. Laut Karte wandern wir auf dem X 16, allerdings sind keine Zeichen zu sehen. Der Weg trifft auf eine Freifläche und macht einen Bogen nach rechts. Wir überqueren einen kleinen Bach, die Banfe, und gehen geradeaus neben einem weiteren Bach in das kleine Tal hinein. Der Weg quert den Bach, wechselt die Talseite und zieht steil den Talrand hinauf. Oben erwartet uns eine Wegspinne, der Zimmerplatz. Wir gehen geradeaus weiter in Richtung Bathiltishütte und Elisabether Platz. Unser Weg folgt der Talführung und zieht ganz leicht ansteigend auf die Höhe. Nach dem nächsten Wegkreuz erreichen wir nach links gehend, nach ca. 300 m, die Bathiltishütte. Wenige Schritte bringen uns zurück zum Wegkreuz. Dort folgen wir nach halbrechts dem Zeichen: unten offenes Viereck und der gelben A3. Der Weg führt zur Quernstkirche und nach Frankenau, wobei wir an der Wolfsgrube und dem Frankenauer Tor vorbei wandern. Hinter der Quernstkirche treffen wir auf unseren K-Weg und wandern jetzt zurück in Richtung Parkplatz.


Deutscher Alpenverein: Dietmar Broschinski, Telefon 0 56 65-36 40. Wanderungen alle 14 Tage, sonntags.

www.alpenverein-kassel.de