Aueteich

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aueteich Bassin in der Karlsaue Kassel
Der Aueteich, auch "Großes Bassin" genannt, wurde 1722-1728 angelegt und befindet sich auf der Mittelachse der Kasseler Karlsaue, die von der Orangerie über Karlswiese und Aueteich bis zur Blumeninsel Siebenbergen führt.

Lage

Der Aueteich umgibt die Schwaneninsel, auf der sich ein klassizistisches Tempelchen befindet. Auf dem Dach des Tempelchens liegt als goldene Kugel der Planet Jupiter, Element des Planetenwanderweges in der Karlsaue.

Nutzung

Früher - hier Abbildung von ca. 1908 - konnte man auf dem Großen Bassin Boot fahren.

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurde im Winter das Bassin zum Schlittschuhlaufen (damals nur für Männer erlaubt) genutzt.

Im Rahmen der Bundesgartenschau gab es am Aueteich eine beliebte Seebühne und zur documenta 1992 wählte der kanadische Künstler Rodney Graham den Aueteich als Standort für seine Installation. [1]

siehe auch

Weblinks und Quellen

Quellen

  1. Wikipedia-Eintrag zu Rodney Graham

Weblinks


--Rosmarie Stiehl