Atzenhausen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Atzenhausen ist ein Ortsteil der Gemeinde Rosdorf im Landkreis Göttingen (Südniedersachsen).

Der Ort ist geprägt durch seine Kirche und Fachwerkbauten sowie durch eine ungewöhnliche Tieplatzgestaltung.

Geschichte

In einer Schenkungsurkunde von Otto III. wird der Ort erstmals im Jahre 990 urkundlich erwähnt.

Auf einer kleinen Anhöhe im Ort liegt der Tieplatz mit einer etwa 600-jährigen Linde steht. Unterhalb der Linde befindet sich eine Quelle, deren Wasser in den Lindenteich fließt.

Im Zuge der Gebietsreform in Niedersachsen wurde Atzenhausen im Jahre 1973 ein Ortsteil der Gemeinde Rosdorf.

Kirche

Die evangelische Pfarrkirche St. Petri (mit mittelalterlichem Wehrturm) wurde bereits 1340 erwähnt. In ihrer heutigen Form entstand die Kirche als klassizistischer Saalbau in den Jahren 1821/ 22.

siehe auch

Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Göttingen
Wappen Landkreis Goettingen.png

Adelebsen | Bovenden | Samtgemeinde Dransfeld | Duderstadt | Friedland | Samtgemeinde Gieboldehausen | Gleichen | Göttingen | Hann. Münden | Samtgemeinde Radolfshausen | Rosdorf | Staufenberg/ Nds.