Apollotempel

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Fontänenteich
Aquarell von Igor Voronin

Der Apollotempel ist ein von Heinrich Christoph Jussow in den Jahren 1816 bis 1818 erbautes Tempelchen.

Es liegt seitlich und oberhalb des Fontänenteichs im Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe und ist ein über zwölf Säulen errichteter Kuppelbau im klassischen Baustil.

Der Namensgebung der anderen Bauten des Bergparks entsprechend wurde das Bauwerk nach einer römischen Gottheit Apollotempel benannt.

Das Tempelchen wird aber auch als Jussowtempel oder Freundschaftstempel bezeichnet.

Beliebtes Mal- und Fotomotiv

Apollotempel im Winter
Apollotempel im Spätsommer 2006

Der Rundtempel mit Kuppel und einen den Innenraum umschließenden Säulengang ist - verbunden mit dem "beschaulichen Standort" - beliebtes Mal- und Fotomotiv.

Der ehemals stark verwitterte und beschmierte Tempel wurde erfolgreich von einer Kasseler Firma saniert.

Die Deutsch-Griechische Gesellschaft hatte für die Rettung des in den Jahren 1816 bis 1818 erbauten Tempels zu einer Spendaktion aufgerufen und rund 70000 DM gesammelt.

Einen erheblichen Teil der Kosten trug das Land Hessen.

siehe auch

Quelle und Weblink