Anraff

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Kirche in Anraff

Anraff ist ein Ortsteil der Gemeinde Edertal mit etwa 350 Einwohnern.

Geografie

Der Ort an der Landesstraße 3086 liegt am Naturschutzgebiet „Ederauen". Bei dem Ort liegen die Anraffer Teiche.

Bad Wildungen liegt 3 km, die Domstadt Fritzlar etwa 11 km entfernt.

Geschichte

Der Ort wurde im Jahre 802 erstmals urkundlich erwähnt und feierte im Jahre 2002 sein 1200-jähriges Jubliäum.

Kirche

Die evangelische Kirche in Anraff entstand im Jahre 1827, anstelle einer Vorgängerkirche. Die Bauweise der Kirche - mit Bruchsteinen ausgemauertes Fachwerk - findet man nur sehr selten.

Der Turm besteht aus einem Dachreiter, der in das Dachgebälk des Schiffes eingebaut wurde.

Die Kirche gehört zum Kirchspiel Wellen, Wega und Anraff.

Ortsteile der Gemeinde Edertal

Die Ortsteile von Edertal
  • 1971: Am 1. Juli schließen sich die selbstständigen Gemeinden Bergheim und Giflitz zur Gemeinde Edertal - mit Verwaltungssitz in Giflitz - zusammen. Bereits drei Monate später tritt auch die Gemeinde Gellershausen bei.
  • 1972: Die bis dahin selbstständigen Gemeinden Affoldern, Anraff, Böhne, Bringhausen, Buhlen, Hemfurth-Edersee, Königshagen, Mehlen und Wellen treten der neu gegründeten Gemeinde bei und bilden die Großgemeinde Edertal.
  • 1974: Die bis dahin noch selbstständige Gemeinde Kleinern wird durch das Neugliederungsgesetz der Großgemeinde Edertal zugeordnet.

Vereine

  • Freiwillige Feuerwehr Anraff
  • SG Anraff/Giflitz/Friedrichstein
  • SV 1921 Anraff

Weblinks


Ortsteile der Gemeinde Edertal
EdertalerWappen 80.jpg

Affoldern| Anraff | Bergheim (Edertal)| Böhne | Bringhausen | Buhlen | Gellershausen | Giflitz | Hemfurth-Edersee | Kleinern | Königshagen | Mehlen | Wellen | Rehbach |