Andreas Jürgens

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Andreas Jürgens (Grüne). Foto: HNA/Pia Malmus

Dr. Andreas Jürgens (Grüne) ist ein nordhessischer Politiker.

Seit 1999 war er Mitglied im Kreisvorstand von Bündnis 90/Die Grünen in Kassel und von 2001 bis 2011 Vorsitzender des Kreisverbands. Von November 2005 bis März 2006 gehörte er und seit Februar 2008 gehört er wieder der Stadtverordnetenversammlung in Kassel an.

Für die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen war er bis November 2008 Mitglied in der Versammlung Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR). Im Oktober 2006 wurde er in die Verbandsversammlung des Landeswohlfahrtsverbandes (LWV) gewählt, von Oktober 2011 bis zum 18. April 2012 war er Fraktionsvorsitzender der LWV-Fraktion. Am 18. April 2012 wurde Jürgens zum hauptamtlichen Ersten Beigeordneten des LWV Hessen gewählt. [1]

Weiterhin war er Kandidat für die Kasseler Oberbürgermeisterwahl am 27. März 2011.

Biografie

Weitere Ämter und Aktivitäten

  • Unter anderem ist Jürgens Sprecher des Forums behinderter Juristinnen und Juristen.
  • Er ist Vorstandsmitglied und Mitgründer der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben Deutschland e.V.
  • Jürgens dozierte 1991/92 an der Gesamthochschule Kassel und 1997/98 an der Lutheruniversität Halle-Wittenberg.
  • Seit 2006 war der Politiker Mitglied in der Verbandsversammlung des Landeswohlfahrtsverbandes und dort der stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

Auszeichnungen

Der damalige Kasseler Oberbürgermeister Georg Lewandowski überreicht Andreas Jürgens (links) das Bundesverdienstkreuz. Foto: HNA/Kiera
  • Jürgens ist seit 2003 Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande. Der damalige Bundespräsident Johannes Rau würdigte mit der Auszeichnung Jürgens Verdienste bei der Entwicklung und Durchsetzung des Bundesgleichstellungsgesetztes.Es verpflichtet den Bund, barrierefreie Zugänge zu Bundesgebäuden zur Verfügung zu stellen, Internetseiten für Blinde zugänglich zu machen und ihnen durch eine Schablone die Möglichkeit zur Wahl zu geben. [4]

OB-Wahl

  • Ende August 2010 wählte die Kreismitgliederversammlung der Grünen Jürgens mit 88 Prozent der Stimmen zu ihrem Kandidaten für die Wahl zum Oberbürgermeister im Jahr 2011. Zuvor war er jeweils einstimmig von Parteivorstand und Stadtverordneten-Fraktion vorgeschlagen worden.
  • Jürgens äußerte damals gegenüber der HNA, dass er „mit mittleren Ausgangschancen“ in die Wahl gehe. „Ich trete nicht auf Platz an, sondern auf Sieg.“ Ziel sei es, die Stichwahl zu erreichen.
  • Im Wahlkampf setzt er auf grüne Themen, wie erneuerbare Energien. 20.000 Jobs könnten nach seiner Ansicht bis 2020 in diesem Bereich in Nordhessen geschaffen werden. Stärken will er zudem den Radverkehr, den öffentlichen Personennahverkehr, Fußgänger und auch Rollstuhlfahrer. Außerdem wolle er dafür sorgen, dass Kassel eine familienfreundliche Stadt bleibt und Angebote wie die Betreuung unter Dreijähriger ausgebaut werden. Nicht zuletzt verkaufe sich Kassel in Sachen Kultur seit einiger Zeit unter Wert, meint Jürgens.[5]
  • Neben Jürgens traten weitere fünf Kandidaten, unter ihnen der amtierende Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD), zur Wahl an.[6] Jürgens erreichte mit 14,95 % der Stimmen den dritten Platz.

Weblinks und Quellen

Quellen

  1. Informationen auf de.wikipeida.org
  2. HNA.de vom 20. Januar 2011: Oberbürgermeister-Kandidat Jürgens wegen Herz-OP im Krankenhaus
  3. HNA.de vom 25. Januar 2011: Oberbürgermeisterkandidat Jürgens hat Herz-OP gut überstanden
  4. HNA-Printausgabe vom 11. April 2003: Jürgens von Rau gewürdigt
  5. HNA.de vom 27. August 2010: Andreas Jürgens tritt für die Grünen zur OB-Wahl an
  6. HNA.de vom 21. Januar 2011: Sechs wollen ins Rathaus: Oberbürgermeister-Kandidaten stehen fest

Weblinks



Kassels Stadtteile

Mitte | Südstadt | West | Wehlheiden | Bad Wilhelmshöhe | Wahlershausen | Brasselsberg | Süsterfeld-Helleböhn | Harleshausen | Kirchditmold | Rothenditmold | Nord-Holland | Philippinenhof-Warteberg | Fasanenhof | Wesertor | Wolfsanger-Hasenhecke | Bettenhausen | Forstfeld | Waldau | Niederzwehren | Oberzwehren | Nordshausen | Jungfernkopf | Unterneustadt