Andreas Dinges

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leben

Andreas Dinges
Andreas Dinges wurde 1964 geboren.

Nach dem Abitur am Gymnasium in Hofgeismar diente er zwischen 1983 und 1986 als Offizier der Bundeswehr (Hauptmann) mit den Schwerpunkten Logistik, Führung und Fernmeldewesen. Im Anschluss studierte Dinges bis 1991 Naturwissenschaften (Abschluss: Diplom-Biologe). Von 1991 bis 1997 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Lehre und Grundlagenforschung an der Universität Kassel sowie als freier Mitarbeiter in Ingenieurbüros tätig. Dinges ist verheiratet und Vater von sechs Kindern. Mit seiner Familie lebt er in Calden.


Politik

Seit dem Jahr 1987 ist der parteilose Dinges in der Gemeindepolitik von Calden tätig. 1997 wurde er Caldens erster direkt gewählter Bürgermeister. Am 5. Oktober 2014 unterlag Dinges in einer Stichwahl seinem parteilosen Herausforderer Maik Mackewitz. [1] [2]

  1. Aus HNA.de vom 5. Oktober 2014: Spannende Stichwahl in Calden: Mackewitz neuer Bürgermeister
  2. Aus HNA.de vom 15. September 2014: Bürgermeisterwahl in Calden: Dinges wurde abgestraft