Andreas-Poele-Straße (Northeim)

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Straßenschild
Blick in die Andreas-Poele-Straße
Den Stadtkapitän Andreas Poele, der wie der "Pate" der Nachbarstraße, Christoph Friese, im Dreißigjährigen Krieg für Northeim kämpfte, ehrt die Stadt mit einer südlichen Querstraße der Einbecker Landstraße.

Bebauung ab 1938

Die Andreas-Poele-Straße wurde ab 1938 bebaut. Im selben Jahr - also zu Zeiten des nationalsozialistischen Dritten Reichs - erhielt sie auch ihren Namen. Doch der Stadt-Kommandant im 17. Jahrhundert hielt der Überprüfung nach der Befreiung vom Nazi-Terror stand, die alle Straßennamen über sich ergehen lassen mußten, die nach 1932 festgelegt worden waren. Die Straße durfte ihren Namen behalten.

Von Olaf Weiß aus der HNA-Serie Straßen und ihre Paten