Altenritte

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Altenritte ist ein Stadtteil von Baunatal westlich des Baunsbergs und liegt in Nordhessen.

Altenritte
Kirche altenritte-2005.jpg
Altenritte zentrum.jpg
Altenritte Zentrum

Geografie

Altenritte liegt an der Südwestseite des Baunsbergs

Geschichte

Aus der Ortsgeschichte

Im Jahre 775 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Erzbischof Lullus übergab in diesem Jahr die Besitzungen des Klosters Hersfeld an Karl den Großen, darunter auch Grundbesitz in “Rittahe”, dem späteren “Ritte” („Breviarium Sancti Lulli“).

Im Jahre 1330 belehnte Landgraf Heinrich II. den Ritter Johann Riedesel mit Gütern zu "Grosin-Ritte" (Großenritte) und in "Wenigen Ritte" (Altenritte).

Von der jahrhundertealten Geschichte des Orts künden auch die Reste eines Taufsteins von 1787 vor der Heilandkirche.

Restaurierte Fachwerkhäuser haben dem heutigen Stadtteil von Baunatal seinen ländlichen Charakter bewahrt.

Ein Höhepunkt in jedem Jahr ist das Altenritter Kuckucksfest.

Das Stadtmuseum "Hessenstube und das Freilichtmuseum „Alte Schmiede“ bieten Einblicke in das Leben zum Ende des 19. und zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Erhaltung der Alten Schmiede ist vorrangige Aufgabe des Vereins für Heimatgeschichte und Denkmalpflege Baunatal.

Nachdem sich im Januar 1964 bereits die ehemals selbständigen Gemeinden Altenbauna, Kirchbauna sowie Altenritte mit der Gemeinde Baunatal zusammengeschlossen hatten, entstand nach dem weiteren Zusammenschluss mit dem Nachbardorf Großenritte am 1. Juli 1966 die Stadt Baunatal.

Anfang der 70er-Jahre wurden dann auch die Orte Guntershausen, Rengershausen und Hertingshausen in die junge Stadt Baunatal eingegliedert.

Video zur Geschichte

HNA - SERIE

Kirche


Museum "Hessenstube"

Im Museum "Hessenstube" in Altenritte erhält der Besucher einen Einblick in die bäuerlich und handwerklich geprägte Lebens- und Arbeitswelt der Menschen zum Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts in den ehemals selbständigen Dörfern und heutigen Stadtteilen von Baunatal.

Schwerpunkte sind:

  • Der Bau der ersten Eisenbahnen
  • Die Ansiedlung des Rüstungsbetriebes Henschel Flugmotorenbau GmbH
  • Dorfalltag in der Zeit des Nationalsozialismus
  • Beschäftigung von Zwangsarbeitern im 2. Weltkrieg in der Industrie und der Landwirtschaft
  • Die Ansiedlung des Volkswagenwerkes ab 1957
  • Die Gründung der Stadt Baunatal

Öffnungszeiten Stadtmuseum "Hessenstube" Baunatal-Altenritte:

Sonntag: von 14.00 - 16.30 Uhr und nach Vereinbarung

Kontakt: Stadtarchiv Tel.: Baunatal 4992 137 oder 4992-0

Radwege

Religionsgemeinschaften

Sehenswürdigkeiten

Sehenswertes in Altenritte

Altenritte - Ortsansicht

Nur wenige Zeugnisse aus vergangener Zeit sind am Ort erhalten geblieben.

Jedenfalls finden sich unter zwei denkmalgeschützten Linden vor der Heilandskirche der Rest eines Taufsteins von 1787 und ein alter Gemeindetisch.

Im Wohnhaus über der alten Schmiede veranschaulicht das Heimatmuseum „Hessenstube“ und die „Alte Schmiede“ die Wohn-, Lebens- und Arbeitsverhältnisse in früherer Zeit.

Dagegen wird im 1999 eröffneten Stadtmuseum Baunatal die gesamte Entwicklung und Industrialisierung der Stadt dokumentiert.

Die Bauna und ihre 38 Brücken

Der kleine Fluß die Bauna ist der Namensgeber für die Stadt Baunatal und entspringt am Ahrendsberg in der nähe der Ortschaft Schauenburg-Hoof, durchfließt die Stadt Baunatal aus Richtung Schauenburg-Elgershausen kommen, durch Baunatal-Altenritte in Baunatal-Altenbauna durch den Stadtpark vorbei an der Kirche und durch die Kleingartenanlage nach Baunatal-Kirchbauna von hier in Richtung Guntershausen und mündet in der Fulda (Fluss).[1]

Baunatal und seine Brücken

HNA am 03.02. 2011 von Ingrid Jünemann

Ein neues Kapitel über die VW-Stadt im Regiowiki, dem regionalen Internetlexikon der HNA: Baunatal und seine Brücken 38 Brücken führen über diesen Bach – wer hätte gedacht, dass es so viele sind. Pöpperl hat sie fotografiert und die Bilder ins Netz gestellt. „Selbst ich habe Neues dazugelernt“, sagt der Altenbaunaer. Kurze textliche Informationen sollen folgen – Flurstück, Baujahr und Name, falls vorhanden [2]

Bauna-Brücken in Altenritte

Brücke - Fußgängerunterführung am Bauna Ufer unter der Landstraße "Am Baunsberg" L3218 zwiscn Elgershausen und Altenritte
Foto: Günther Pöpperl
Fußgängerbrücke am Ende der Alten Naumburg Str. über die Bauna an der L3218 in Richung Altenritte mit Blick auf den Baunsberg.
Foto: Günther Pöpperl
Fußgängerbrücke über die Bauna , Feldweg in der Gemarkung unterhalb von Altenritte
Foto: Günther Pöpperl
Brücke über die Bauna und Wirtschaftsweg zum priv. Grundstück in der Berggasse
Foto: Günther Pöpperl


Straßenbrücke über die Bauna, Ritter Str. / Querstr. Berggasse
Foto:
Alte Straßenbrücke über die Bauna auf der Altenbaunaer Str. am Uferweg
Foto: Günther Pöpperl
Fußgängerbrücke über die Bauna parallel zur Wilhelmshöher Str.
Foto: Günther Pöpperl
Straßenbrücke über die Bauna auf der Wilhelmhöher Str. Ortseinfahrt nach Altenritte
Foto: Günther Pöpperl


siehe auch

Straßen in Baunatal

Tradition

Vereine

  • Freiwillige Feuerwehr

Weblinks

Mündung der Lützel in die Bauna in Altenritte
Foto: Günther Pöpperl


Quellen:

  1. Quelle www.baunatal-info.de
  2. 03.02. 2011 HNA von Ingrid Jünemann Aktualität erhält das Thema durch die Pläne, den Hochwasserschutz im Bauna-Tal zu komplettieren. Dazu gehören zum Beispiel kleinere Vorkehrungen entlang der Bauna




Stadtteile der Stadt Baunatal
Stadtwappen Baunatal
Stadtlogo Baunatal

Altenbauna | Altenritte | Großenritte | Guntershausen | Hertingshausen | Kirchbauna | Rengershausen


Straßen in den Stadtteilen der Stadt Baunatal
| Altenbauna | Altenritte | Großenritte | Guntershausen | Hertingshausen | Kirchbauna | Rengershausen