Altenfeld

Aus Regiowiki

Altenfeld

Die mittelalterliche Wüstung Altenfeld im heute noch so genannten Altenfelder Grund war ein dem Kloster Weißenstein zugeordnetes Kirchdorf (Kapelle zu Altenfeld) mit bedeutender Gutsherrschaft ostsüdöstlich von Hohenkirchen(Gemeinde Espenau) in der Feldmark in Richtung Rothwesten - Winterbüren (Gemeinde Fuldatal) im Landkreis Kassel.

Geschichte

Die Herren von Winterbüren hatten das in Altenfeld befindliche Gut im Jahre 1163 zu Lehen. Lehnsherr war Herzog Heinrich der Löwe. Heinrich bewilligte im selben Jahre die Übertragung an das Kloster Weißenstein. Das Kloster Weißenstein ließ danach in Altenfeld eine der Jungfrau Maria geweihte Kapelle errichten.1298 gehören zum Hof (curtis) Altenfeld 26 Hufen. 1333, 1366 und 1510 wird von Meiern (Pächtern) berichtet. Die Wallfahrtskapelle wurde 1451 Teil des Klosters Weißenstein. 1462 wird Altenfeld als bedeutender Wallfahrtsort benannt. Nach 1510 wurden keine neuen Gebäude mehr errichtet. Die Kapelle wurde nach der Reformation vermutlich aufgegeben. Der Ort fiel wüst.(Landau,G. Wüstungen, Kassel 1858)

siehe auch :

Wüstungen im Landkreis Kassel

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Portale Regionen
Portale Themen
Werkzeuge