Ahle Wurscht

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

[dt. → wörtl. alte Wurst]

Eine nordhessische Wurstspezialität, die auf Hausschlachtungen der Familienhaushalte zurückgeht. Die Ahle Wurscht ist eine nicht mehr streichbare Mettwurst, die Härte ist ein Qualitätsmerkmal. Sie wird als "Stracke" und als "Dürre Runde" angeboten. Eine Besonderheit ist die Verwendung von noch schlachtwarmem Fleisch bei der Herstellung.

Die Ahle Wurscht ist eine nicht nur im Raum Kassel, sondern in ganz Nordhessen verbreitete Spezialität und heißt hochdeutsch Alte Wurst. Vergleichbar mit der "modernen" Salami besteht ahle Wurscht aus einer gewürzten Schweinegehacktes- (Mett-)masse, die ursprünglich in die Därme des geschlachteten Schweins gefüllt und anschließend geräuchert oder luftgetrocknet sehr lange haltbar ist. Sie ist also noch bestens zum Verzehr geeignet, wenn sie alt ist. Heutzutage werden auch Kunstdärme statt der Naturdärme verwendet.

Original "Nordhessische Ahle Wurscht" stammt aus hauseigener Schlachtung und nicht vom Schlachthof.

Der "Förderverein Nordhessische Ahle Wurscht" hat sich inzwischen zum Ziel gesetzt, verbindliche Qualitätskriterien für die Herstellung der nordhessischen Spezialität aufzustellen.

Video: So entsteht nordhessische Ahle Wurscht

Video:Hausschlachten: Nach dem Tod aufs Brot

siehe auch

Weblink