Adelebsen (Adelsgeschlecht)

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adelebsen ist der Name eines alten Braunschweiger Adelsgeschlechts.

Die "Herren von Adelebsen" gehörten zum Göttinger Uradel und zum ritterschaftlichen Adel im Calenberger Land.

Burg Adelebsen

Auf dem Sandsteinfelsen, der den Ort Adelebsen überragt, entstand die Burg der Freiherren von Adelebsen, die bereits im Jahre 990 unter der Bezeichnung Ethelleveshusen erstmals urkundlich erwähnt wurde.

Burg Adelebsen mit dem mächtigen Wohnturm ist bis heute das Wahrzeichen des über 1000 Jahre alten Ortes.

Geschichte

Ursprünglich war die Familie in Wibbecke ansässig. Der Ort Wibbecke, um 1009 erstmals urkundlich erwähnt, war im Hochmittelalter Sitz der Herren von Wibbecke, Ahnen der späteren Herren von Adelebsen. Nach der Überlieferung hatten die Herren von Wibbecke ihren Sitz auf der "Drakenburg", einem Gehöft nahe der Quelle der Beeke auf dem höchsten Punkt des Orts.

Als erster Angehöriger wird im Jahre 1111 der Ritter Bertholdus miles de Wicbike im Mainzer Urkundenbuch urkundlich erwähnt.

Auch die kleine Kapelle in Wibbecke entstand unter der Herrschaft der Herren von Wibbecke zunächst um 1150 als quadratische Kapelle, die noch vor 1200 um zwei Joche mit Kreuzgratgewölbe erweitert und damit um ein Stockwerk erhöht wurde.

Nach der Übersiedlung auf die Burg Adelebsen werden die Brüder viri nobiles et honesti Thitmarus et Bodo frateres de Adelevessen (siehe: Edmund Freiherr von Uslar-Gleichen: Beiträge zur Familiengeschichte. Hannover 1888, Seite 362) im Jahre 1234 erstmals in Urkunden erwähnt. Sie benannten sich sodann nach ihrem Stammsitz, der Burg Adelebsen bei Adelebsen an der Schwülme.

siehe auch

Weblinks