Abendoberschule

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erster Standort: Im einstigen Realgymnasium I Wilhelmshöher Allee (heute: Jacob-Grimm-Schule) war die erste Abendoberschule für Erwachsenenbildung eingerichtet worden.


Pazifistisch gesinnte Pädagogen in Kassel sind in der Zeit des Nationalsozialismus als "unwürdige Erzieher" beschimpft worden. Das "nationale Empfinden nicht nur der Schüler, sondern der ganzen Kasseler Bevölkerung" werde durch sie auf das Stärkste beleidigt (Kasseler Post am 11. Oktober 1933).

Zu diesen Pazifisten gehörte Dr. Friedrich Kellermann. Der Pädagoge baute 1928 die Abendoberschule in Kassel für bildungshungrige Erwachsene auf, die er nach amerikanischem Vorbild gestaltet.

Auf Grund seines Engagements gegen den Nationalsozialismus und die Unterstüzung Kasseler Juden wurde er schickaniert. Er wurde nicht mehr befördert, das Abendgymnasium muss er 1934 schließen.

Quelle: Artikel von Beate Eder: "Pazifist und Nazigegner" in der HNA vom 2. April 2008.