Abdurrahman Yueksel

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abdurrahman Yueksel 2010

Abdurrahman Yueksel (geb. 1. Juli 1942 in Prilep, Mazedonien - 3. Juni 2011 in Hannover) war ein deutsch-türkischer Architekt, der gebürtig aus Mazedonien stammte. Er lebte von 1972 bis 2011 in Baunatal. 2011 erhielt er eine Auszeichnung der Stadt Kassel für seine karitativen und integrationsfördernden Aktivitäten, die ihren Höhepunkt in der Entwicklung und Realisierung des interkulturellen Begegnungszentrums, der Mevlana Moschee in Kassel-Mattenberg, fand.

Leben und Werdegang

Abdurrahman Yüksels Eltern, Meyrem (gest. 1956) und Salim Yüksel (gest. 1971), entstammten Familien aus der Region Konya/Türkei, die zu Zeiten des Osmanischen Reiches nach Mazedonien gelangt waren.

Die Kindheit verbrachte Abdurrahman Yüksel bis zum 14. Lebensjahr in Prilep. 1955 siedelte seine Familie nach Istanbul zurück, wo sein Vater, Salim Yüksel, seine Arbeit als Theologe und islamischer Gelehrter fortsetzte.

Die Mittlere Reife, sein Studium sowie den Einstieg in das Berufsleben als Architekt vollzog Abdurrahman Yüksel bis zu seinem 30. Lebensjahr in Istanbul. 1969 heiratete er die aus Skopje/Mazedonien stammende Nadiye Ramadan.

1972 begab sich Abdurrahman Yüksel nach Baunatal und setzte dort sein Wirken als Architekt bis Ende 2010 fort.

Familie

Seine beiden Kinder, Salim (geb. 1974) und Tülin Yüksel (geb. 1977), wurden in Kassel geboren.

Sein Bruder, Eyüp Ömer Yüksel (gest. 1991), war Dozent der Uludag Universität in Bursa. Seine Schwager Sükrü Yüksel (geb. 1929) und Cemal Büyükbas (geb. 1928) wirkten als Oberste islamische Rechtsgelehrte der Eyüp Moschee in Istanbul sowie als Umwelt- und Energieminister der Republik Türkei.


Berufliche Laufbahn

Architekten Abdurrahman und Salim Yueksel 2009

Die berufliche Entwicklung von Abdurrahman Yüksel vollzog sich in sechs Phasen:

  • Architekturbüro Jorj Arabul (1967 – 1969 in Istanbul, Türkei)
  • Architekturbüro Erol Aksoy (1969 – 1971 in Istanbul, Türkei)
  • Architekturbüro Stephan Aratan (1971 in Istanbul, Türkei)
  • Granit- und Marmor-Dekoration Halit Keles (1969 - 1971 in Istanbul, Türkei)
  • Architekturbüro Leonard Kraus (1972 – 1997 in Baunatal, Deutschland)
  • Architekturbüro Yüksel (1999 – 2010 in Baunatal, Deutschland)
Mevlana Moschee-Straßenansicht.jpg

Lebenswerk

Ein wesentliches Interessengebiet von Abdurrahman Yüksel lag in der Konzeption und Umsetzung islamischer Sakralbauten. Zwischen 1985 und 2010 unterstützte er zahlreiche deutsch-islamische Gemeinden ehrenamtlich bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Gebetshäuser und den dazugehörigen Sozialeinrichtungen.

Ein besonderer Schwerpunkt stellte in diesem Zusammenhang die über 25-jährige Beratung und Betreuung der Gemeinde in Kassel-Mattenberg dar. Gemeinsam mit seinem Sohn Salim Yüksel entwickelte er ein neues Moschee-Bauwerk als Bestandteil einer interkulturellen Begegnungsstätte mit sozialen, karitativen, akademischen und gewerblichen Funktionen. Die Grundsteinlegung des ersten Projektabschnittes, der Moschee einschließlich ihres Minaretts, erfolgte im Sommer 2008, ihre Eröffnung im Frühjahr 2014.

Diese Gemeinde gehört mit annährend 300 Mitgliedern mittlerweile zu einem der größten islamischen Vereine der Stadt Kassel.


Ehrung

Abdurrahman Yüksel nahm in den Jahren von 1974 bis 2011 eine Vielzahl karitativer sowie soziokultureller Aktivitäten wahr. Dabei setzte er sich stets für den Dialog und die Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Nationalität und religiöser Ausrichtung ein.

Er war ein Mitglied verschiedener Vereine sowie sozialer Einrichtungen und initiierte zahlreiche Veranstaltungen in den Bereichen von Kultur, Bildung, Kunst und Sport. Dazu gehörten unter anderem das Heim der Nationen in Baunatal, der Sportverein Anadolu Spor Baunatal, die Gesellschaft für interkulturelle Verständigung in Kassel sowie der Türkische Hilfs- und Rentnerverein für Senioren in Kassel.

Darüber hinaus betreute er viele Jahre verschiedene islamische Gemeinden in ihrer individuellen Entwicklung und etablierte zahlreiche Aktivitäten zur Förderung des interkulturellen und interreligiösen Dialogs. Zudem unterstützte er sie ehrenamtlich bei der Planung und baulichen Realisierung ihrer Gebetshäuser und der dazugehörigen Sozialeinrichtungen.

Für seine langjährigen Aktivitäten und sein Lebenswerk, die Mevlana Moschee in Kassel-Mattenberg, wurde Abdurrahman Yüksel im Jahr 2011 die Goldene Ehrennadel seitens des Oberbürgermeisters der Stadt Kassel, Bertram Hilgen, verliehen.

Kassel Magazin 2011

siehe auch

Quellen und Links



Kassels Stadtteile

Mitte | Südstadt | West | Wehlheiden | Bad Wilhelmshöhe | Wahlershausen | Brasselsberg | Süsterfeld-Helleböhn | Harleshausen | Kirchditmold | Rothenditmold | Nord-Holland | Philippinenhof-Warteberg | Fasanenhof | Wesertor | Wolfsanger-Hasenhecke | Bettenhausen | Forstfeld | Waldau | Niederzwehren | Oberzwehren | Nordshausen | Jungfernkopf | Unterneustadt