1976

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
| 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert | ► Portal: Geschichte

◄◄ | | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | | ►►

Ereignisse

Januar

  • noch kein Eintrag

Februar

  • noch kein Eintrag

März

  • noch kein Eintrag

April

  • noch kein Eintrag

Mai

  • noch kein Eintrag

Juni

  • 5. und 6. Juni: An der Neuen Mühle in Kassel finden die Deutschen Jugendmeisterschaften im Kanu-Slalom statt. Im Mühlgraben wurde dazu extra Wildwasser erzeugt.
    Deutsche Jugendmeisterschaften am 5. und 6. Juni 1976 im „Wildwasser“ des Mühlgrabens an der Neuen Mühle in Kassel.

Juli

  • noch kein Eintrag

August

  • noch kein Eintrag

September

  • noch kein Eintrag

Oktober

November

  • noch kein Eintrag

Dezember

  • noch kein Eintrag

Sonstige

Platz für Beuys in Neuer Galerie

Ein Querschnitt durch 200 Jahre Kunstgeschichte erwartet die Besucher einer neuen Galerie in Kassel. Die "Neue Galerie" - so heißt sie nämlich - zeigt Kunst zwischen dem Jahr 1750 und der Gegenwart. Nach 14 Jahren Zeit des Wiederaufbaus, immer wieder unterbrochen durch die documenta, wurde das Haus an der Schönen Aussicht im Juli für die Öffentlichkeit freigegeben. Zwölf Millionen Mark soll der Ausbau nach Angaben des damaligen Baudirektors gekostet haben.

Zu sehen sind unter anderem zeitgenössische Werke von Joseph Beuys, aber auch Bilder aus Rokoko, Klassizismus sowie "die breite Skala der zum Teil noch höfischen, dann romantischen dann historizistischen Malerei im 19. Jahrhundert mit ihren verschiedenen Schulen", wie der Zeitungsleser in der "Hessischen Allgemeinen" vom 8. Juli erfährt. Der Besucher werde aber keine vollständige Historie finden. Das Angebot der "Neuen Galerie" gilt als Alternative zur Kunst der Alten Meister, die im Schloß Wilhelmshöhe zu sehen ist.

Richtfest an der Orangerie

Das Wiederbetreten eines anderen historisch wichtigen Gebäudes wird der Öffentlichkeit am 20. Mai in Aussicht gestellt. An diesem Tag wird nämlich an der Orangerie Richtfest gefeiert. Im Zweiten Weltkrieg völlig zerbombt, bot sie den Nordhessen über viele Jahre ein jämmerliches Bild. "Vom Torso zum Aue-Schloß" hieß demnach eine Titelzeile in der "Hessischen Allgemeinen".

16 Millionen Mark wurden mit Landeshilfe für die Restaurierung aufgebracht. Vier Säle entstanden. In dem Kopfbau zur Fuldaseite solle ein Restaurant mit 80 Plätzen eingerichtet werden, hieß es damals. Verlorene Teile des bidhauerischen Schmucks wurden rekonstruiert. Aus Reststücken oder nachgearbeiteten Steinen wurden Abgüsse hergestellt. In die Formen füllten die Restauratoren eine Mischung aus Beton und Steinmehl, die sich später nicht vom ursprünglichen Sandstein unterscheiden sollte. Mit diesem Verfahren wurden die fehlenden Partien mühsam nachgearbeitet.

Aufstieg des KSV Baunatal 1976 in die 2. Bundesliga

Ein anderer KSV im Auestadion als der KSV Hessen Kassel? So sollte es mit dem Aufstieg des KSV Baunatal 1976 in die 2. Bundesliga kommen. Die beiden Stadtoberhäupter Eichel und Pioch handelten einen Vertrag aus, nach dem die Kicker aus Baunatal künftig im Auestadion ihre Heimspiele absolvieren durften. Bei mehr als 5.000 Zuschauern mussten die VW-Städter allerdings 15 Prozent ihrer Einnahmen, bei unter 5.000 Besuchern zehn Prozent ins Kasseler Stadtsäckel zahlen. "OB Eichel und Bürgermeister Hille als Sportdezernent betonten, daß der KSV Baunatal gegenüber den übrigen Vereinen das Vorrecht habe", hieß es am 2. Juni in der Hessischen Allgemeinen. "Es werde jedoch sichergestellt, daß auch die Hessenligisten in Kassel (KSV Hessen und SV Olympia), die auf das Stadion angewiesen seien, versorgt würden."

Bau der Eissporthalle

Auf einen glatteren Untergrund als den Fußballrasen wagten sich die Kasseler mit einem weiteren Projekt: Direkt neben dem Auestadion entstand 1976 die Eissporthalle. 60 mal 80 Meter sollte sie groß werden. 3.800 Sitz- und Stehplätze waren zunächst vorgesehen. Ein Kasseler Unternehmer investierte drei bis dreieinhalb Millionen Mark in das Vorhaben. Schon kurz nach Baubeginn standen die Mitglieder der Eissport-Gemeinschaft (ESG) in den Startlöchern: Sie wollten eine Eishockeymannschaft aufbauen und in der neuen Halle spielen lassen. Ferner wolle die ESG Eiskunstlauf, Eistanz und Eisstockschießen in ihr Programm aufnehmen, wie der Sportwart ankündigte. Den Beteiligten war klar: Die Halle kann wirtschaftlich nur überleben, wenn es gelingt, Großveranstaltungen nach Kassel zu holen.

Panzer im Einsatz

Übrigens: Nicht nur kaltes Eis bewegte die Kasseler 1976, sondern auch brütende Hitze und Trockenheit. Zahlreiche Waldbrände sorgten für ungewöhnlich viele Einsatzstunden bei den Feuerwehren. Ende Juli kämpften beispielweise 90 Feuerwehrleute, Soldaten und Forstbedienstete auf einen Fläche von 250 000 Quadratmetern im Habichtswald gegen die Flammen an. Der Brand zwischen Zeche Marie und Bismarckturm konnte durch den Einsatz von Bergepanzern der Bundeswehr gestoppt werden. Die Kettenfahrzeuge schlugen eine 500 Meter lange und fünf Meter breite Schneise zwischen einer Schonung und dem bereits in Brand geratenen Hochwald.

Kassel auf diplomatischem Parkett

"Ihre Exzellenz von..., Ihre Exzellenz von...". Mit dieser Formel wurden Hessens Ministerpräsident Albert Osswald die Herrschaften des Diplomatischen Korps aus Bonn am 6. Juli im Schloß Wilhelmshöhe vorgestellt. Aus 50 Bonner Residenzen waren die Diplomaten aller Herren Länder samt Begleitung zu einem Besuch nach Kassel gekommen. Am Empfang der Landesregierung im Weißensteinflügel des Schlosses nahmen außerdem noch 70 Repräsentanten aus Wirtschaft, Politik und kulturellem Leben Nordhessens teil.

Das mehrtägige Programm für die internationalen Gäste sah unter anderem Besuche der Gemäldegalerie im Schloß, des Tapetenmuseums und von Thyssen Henschel vor. Außerdem wurden am Abend des Empfangs die beleuchteten Wasserspiele gestartet.

"Wir wollen Kassel und Nordhessen auf diplomatischem Parkett ins Gespräch bringen", sagte ein Sprecher der Landesregierung.

Geboren

Januar

  • noch kein Eintrag

Februar

  • noch kein Eintrag

März

  • noch kein Eintrag

April

  • noch kein Eintrag

Mai

  • noch kein Eintrag

Juni

  • noch kein Eintrag

Juli

  • noch kein Eintrag

August

  • noch kein Eintrag

September

  • noch kein Eintrag

Oktober

  • noch kein Eintrag

November

  • noch kein Eintrag

Dezember

  • noch kein Eintrag

Gestorben

Januar

  • noch kein Eintrag

Februar

  • noch kein Eintrag

März

April

  • noch kein Eintrag

Mai

  • noch kein Eintrag

Juni

  • noch kein Eintrag

Juli

  • noch kein Eintrag

August

  • noch kein Eintrag

September

  • noch kein Eintrag

Oktober

  • noch kein Eintrag

November

  • noch kein Eintrag

Dezember

  • noch kein Eintrag