1292

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse

  • 11. Mai: Landgraf Heinrich I. wird Reichsfürst

Am 11. Mai erhob König Adolf von Nassau Landgraf Heinrich I. von Hessen in den Reichsfürstenstand und bestätigte so seine Position als Landgraf. Heinrich übertrug zu diesem Zweck dem König die Stadt Eschwege, die Reichsburg Boyneburg und die Stadt Sontra. Diese gab der König sodann feierlich als fürstliches Reichslehen an Heinrich zurück. Nur durch diesen Akt konnte ihm die Fürstenwürde verliehen werden, durch die seiner Familie über Jahrhunderte die Vormachtstellung in Hessen gesichert wurde.

Weblinks und Quellen