1057

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Urkundliche Ersterwähnungen

Schwalm-Eder-Kreis

  • Grebenau
    Der Mönch Bruno stellt fest, dass eine Urkunde aus dem Jahr 786, wonach Kaiser Karl der Große Dorf und Kirche zu Grebenau an das Kloster Hersfeld schenkt, eine Fälschung ist. Danach fällt die urkundliche Ersterwähnung in das Jahr 1057.