100 Jahre Fußball: Manfred Sosinski

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manfred Sosinski

Betriebsschlosser Manfred Sosinski aus Sudheim

Meine aktive Laufbahn habe ich beendet, aber bei einer solchen Aktion bin ich selbstverständlich mit dabei“, sagt Manfred Sosinski - auch der Sudheimer stellt sich also beim Tag „100 Jahre Northeimer Fußball“ am 3. Oktober in den Dienst der guten Sache. „Es tut dem Fußball insgesamt gut, wenn auf dieser Ebene etwas für den Zusammenhalt und die Kameradschaft gemacht wird“. Die aktive Laufbahn des Betriebsschlossers begann in der Jugendabteilung des SSV Nörten, wo er nach dem Wechsel in das Seniorenlager schnell Stammspieler in der damaligen Bezirksligamannschaft wurde. Die mannschaftsdienliche Spielweise prägte den Stil des gebürtigen Nörten-Hardenbergers, der aber auch über Vollstreckerqualitäten verfügte. Diese wären für den heute 59-Jährigen im Spiel gegen den VfL Borsum am 27. Juni 1971 in Lamspringe vonnöten gewesen - denn durch diese 0:1-Niederlage im Entscheidungsspiel wurde damals der Abstieg aus der Bezirksliga besiegelt. Nach einem berufsbedingten Abstecher nach Solingen schaffte Sosinski zehn Jahre darauf mit dem SSV Nörten als Meister der Bezirksklasse 6 die Rückkehr in die Bezirksliga. Später war der Nörtener noch beim TSV Sudheim aktiv. Danach spielte Manfred Sosinski bei den Alten Herren des SSV Nörten, wo es im August mit einem Abschiedsspiel eine besondere Ehrung für ihn gab. (osx)

Erschienen: HNA / Northeimer Neueste Nachrichten, 19.09.2007