Äpfel der Hesperiden

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn man sich dem Herkules von seiner Rückseite her nähert, erkennt man, dass er etwas in seiner rechten Hand hält, etwas Rundes, vielleicht Kugeln oder Bälle.

Es sind (goldene) Äpfel, die der Halbgott Herkules der griechischen Mythologie nach als elfte seiner zwölf Aufgaben den Hesperiden, nymphenähnlichen Wesen, aus dem Garten stehlen soll. Obwohl der Apfelbaum von einem gefährlichen Drachen bewacht wird, gelingt es Herkules mit einer List, dem Untier die Früchte abzunehmen, oder besser: sie dem Untier abnehmen zu lassen. Er veranlasst nämlich Atlas, den Vater der Hesperiden, ihm behilflich zu sein. Dieser tötet den Drachen und bringt Herkules die Äpfel.

Quelle

  • Uwe Feldner: Stadt-LEXIKON - (Fast) alles über KASSEL, erschienen im Herkules Verlag